Reife Els und ihre hinterhältige Art der Verführung

Ich bin ein Mann aus dem Nahen Osten, Mitte 30. Und meine auf Wahrheit basierende Geschichte handelt von einer schönen, reifen Frau namens Els, die jetzt um die 63 Jahre alt ist.

Es war im Sommer 2004, als ich für ca. 4 Monate bei einem alten Kumpel und seinen Eltern einzog, da ich noch kein Haus hatte. Und es war auf Anregung seiner Mutter Els. Els war und ist eine schöne Frau.

Als ich bei ihr einzog, fand ich anfangs alles schön und schön und hatte keine Gefühle für sie, bis ich sie öfter nackt sah. Als ich ins Badezimmer gehen wollte, lag sie halbnackt in der Badewanne. Einmal sonnte sie sich nackt im Garten, als alle weg waren und tat, als würde sie mich nicht verstehen, im Sinne von “Komm und sieh meinen nackten Busen, denn da ist niemand”. Ich war erst darauf eingegangen, als sie einmal in einem sexy Straßenorchester-Kostüm mit geiler Strumpfhose darunter, in einem kurzen Rock, die Treppe hinunterging, als ich nach oben ging. Dann fing ich langsam an, sie zu treten. Und das ging eine Weile so.

Irgendwann dachte ich nur an Els. Ich stellte sie an die erste Stelle der Mädchen, die mich mochten. Irgendwann wurde es dazu, ihr Höschen zu nehmen, es auszuziehen und zu spritzen. Sie war wirklich ein Fetisch für mich geworden.

Ich habe oft in ihre sauberen sowie in ihre dreckigen BHs, Höschen und Höschen gespritzt. Und ich glaube, sie hat es auch gemerkt. Nur hat sie nie etwas dazu gesagt, denn sie wusste und weiß es noch immer, dass sie insgeheim eine Nymphomanin ist.

Irgendwann war sie mit ihrer Familie im Urlaub und wusste nicht, dass ich bereits eine Kopie des Schlüssels zu ihr und der Schlafzimmertür ihres damaligen Mannes hatte, die sie verschlossen hatte. Vielleicht wollte sie nicht, dass ich ihre ganze Unterwäsche beschmutze.
Also hatte ich einmal ein deutsches Mädchen, das sie in Els’ Strumpfhose fickte, nur um das Gefühl zu bekommen, dass ich mit Els Sex hatte und nicht mit ihr. Aber sie war sehr nett. Und als Els aus dem Urlaub zurückkam, hoffte ich, dass sie ihre zerfetzten Strumpfhosen entdecken würde. Aber davon hatte ich noch nie gehört.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *